Gortys

Gortys
Im zentralen Süden, etwa zwei Kilometer westlich von Agii Deka, finden sich die Überreste von Gortys, der früheren Hauptstadt der Messara-Ebene.

Im Gegensatz zu vielen anderen historischen Stätten Kretas gelangte Gortys erst in der byzantinischen Periode und vor allem zur Zeit der römischen Besetzung zu seiner größten Bedeutung.

Die Hauptstraße von Mires nach Heraklion führt mitten durchs ehemalige Stadtgebiet, das erst zu einem teil ausgegraben wurde.Direkt neben der Straße stehen die Überreste der Basilika Agios Titos.

Die Kreuzkuppelkirche stammt aus dem 6. Jahrhundert nach Christus und wurde an der Stelle errichtet, wo früher die Kirche des Hl.Titus stand, der von Apostel Paulus als erster Bischof Kretas eingesetzt wurde.